8. März 2011

Ofenfrische Bagels

Hallo ihr Lieben,
mein aktuelles Backen ist eine Achterbahnfahrt - ich habe in den letzten Tagen ein paar neue Rezepte ausprobiert und bin teilweise richtig enttäuscht gewesen. So auch gerade, als ich die "Best Chocolate Chip Cookies Ever" aus dem Ofen geholt habe. Ein Rezept, das ich von einem amerikanischen Blog habe und dort in den höchsten Tönen gelobt wurde. Hmm.. mir schmeckt's leider nicht :( 
Umso besser ist das Rezept von diesen Bagels, die ich am Wochenende gebacken habe. Super einfach und ein Traum! Ich mag Bagels sehr gern und kaufe mir auch in der Mittagspause oft einen mit Tomate, Mozzarella und Rucola belegten Bagel. Doch diese gab es Samstag frisch aus dem Ofen und süss bestrichen. Und da sie alle ratzfatz weg waren, gibt es leider nur diese wenigen Bilder :)




Am Besten haben sie mir mit Frischkäse und Marmelade oder einfach nur mit Nutella geschmeckt, denn das Frühstück ist bei mir immer süss!








Zutaten für 8 Bagels 
1 Tütchen Trockenhefe
350 ml Wasser
600 Gramm Mehl (Typ 550 - wichtig!)
15 Gramm Salz 
2-3 Esslöffel Honig
3 Esslöffel Rapsöl (alternativ Sonnenblumenöl)

+ 3 Esslöffel Honig für das kochende Wasser
1 Eiweiß zum Bestreichen
Nach Belieben Sesam/Mohn zum Bestreuen

Und so einfach geht's:
350 ml lauwarmes Wasser in eine Schüssel geben und die Trockenhefe hineingeben. Einige Minute stehen lassen, bis sich die Hefe komplett aufgelöst hat (bei Bedarf zwischendurch mal umrühren).
Das Mehl mit dem Salz verrühren und mit Hilfe eines Mixers mit dem Honig, Rapsöl und dem Hefewasser zu einem glatten Teig verkneten. Mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 bis 1.5 Stunden gehen lassen, bis sich das Volumen des Teiges etwa verdoppelt hat. Ist dies nach der angegebenen Zeit noch nicht geschehen, weiter gehen lassen! Ich stelle die Schüssel meist auf die Heizung, dann geht's ruck-zuck :)

Nun den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den Teig noch mal kurz durchkneten und  in 8 Portionen teilen. Zu einem runden Teigling formen und ein wenig plattdrücken. In jede Portion mit einem Holzlöffelstiel ein Loch in die Mitte drücken und dieses mit den Händen nacharbeiten, sodass man am Ende einen recht großen Teigring hat. Da die Bagels sehr stark aufgehen, habe ich ein Loch von etwa 7cm Durchmesser gemacht und der Teigring war etwa vier Zentimenter breit. 

In einem großen Kochtopf langsam Wasser auf der niedrigsten Stufe erhitzen und die drei Esslöffel Honig hineingeben. (Durch den Honig erhalten die Bagels einen schönen Glanz!) Das Wasser sollte gut warm sein, aber auf keinen Fall kochen! Nach und nach jeweils einen Bagel in das Honigwasser geben und 30 Sekunden darin schwimmen lassen.
Teigringe auf das Backblech legen und kurz antrocknen lassen. Durch das Wasserbad quellen sie bereits ein wenig auf, evtl. den Bagel noch einmal nachformen. Dann mit Eiweiß bestreichen und nach Geschmack mit Sesam, Mohn ... bestreuen. Im vorgeheizten Backofen etwa 20 Minuten backen, bis die Bagels goldbraun sind. 

Herausnehmen und auf einem Rost abkühlen lassen oder gleich warm genießen ;)

EDIT: Dieses Rezept habe ich von Steph vom Kleinen Kuriositätenladen. Ein toller Foodblog mit super leckeren Rezepten! 




Und nun widme ich mich mal wieder meinen anderen Backvorhaben! Ich wünsche euch einen schönen Dienstag bei diesem traumhaften Sonnenschein!

Liebste Grüße,
Rike


Kommentare:

  1. Oh die werde ich mal ausprobieren. Ich habe auch mal Bagels gemacht. Leider haben die auch so gar nicht geklappt und geschmeckt. Dein Rezept werde ich auf jeden Fall ausprobieren.

    Lg Kiwi

    AntwortenLöschen
  2. mhhhm... sehen sehr lecker aus!!

    liebe grüße
    birte

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen ja wirklich toll aus!
    Ich hab ein Rezept für Triple-Chocolate-Cookies, die schmecken wirklich super, und mir schmecken Cookies auch nicht immer ;-) Wenn Du magst kann ich's Dir ja mal geben... oder ich back heut noch welche und poste es dann bei mir.
    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das kenne ich, ein vielversprechendes Rezept, viel lob, tolle Bilder - und dann ist es irgendwie doch nicht so ganz das, was man sich vorgestellt hat...
    Die Bagels sehen lecker aus - erinnern mich an meine Zeit in USA - am liebsten mochte ich sie mit Räucherlachs...

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  5. jummiieee. du hast immer tolle rezepte. danke dafür! :)

    sonnige grüße von anika

    AntwortenLöschen
  6. Das Rezept werd ich bestimmt bald ausprobieren.
    Ich liebe frisches Brot mit Nutella oder eher Nutella mit Brot ;-))?
    LG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Super, ich liebe Bagels, aber wie in Amerika schmecken die bei uns irgendwie nie!!! Ich hatte auch mal ein Rezept ausprobiert, aber da waren die Bagels steinhart. Deins versuche ich gern!!!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  8. Vielleicht brauchst du für die amerikanischen Bagels auch einen amerikanischen Ofen ;-)
    Auf jeden Fall sehen deine herrlich aus. Vielleicht sollte ich doch mal wieder in die Küche zum Backen gehen. Wäre eine Überlegung wert.

    Liebe Grüße
    Manou

    AntwortenLöschen
  9. Deine Bilder sind so verführerisch, hmmm und noch ein tolles Rezept dazu! Einfach klasse!!! LG Alice

    AntwortenLöschen
  10. ha
    heute brau ich...
    morgen back ich ...
    übermorgen..............
    lG Mona

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Rike,
    Bagels ... die sind ja gar nicht so schwer zu machen. Die werde ich demnächst sicher mal nachmachen. (Hab mir das Rezept schon abgeschrieben!)
    Ich habe auch schon öfters mal Sachen gebacken, die dann nicht so der Hit waren.... aber zum Glück isst mein Mann alles und am Ende war dann alles weggemüffelt!
    Kopf hoch und weiter ausprobieren!
    Liebe Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Rike,

    oh ja, Bagels :-) Kannst mir bitte einen vorbeibringen? ;-)
    Ich kauf mir für die Mittagspause auch öfter einen mit Frischkäse und Rucola von unsrem Bäcker um die Ecke.

    Sonnige Grüße von Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Ich komme gerade von der Arbeit und sehe diese leckeren Bagels - würde am liebsten reinbeißen. Ich müßte auch mal wieder Bagels machen ;)
    Lg Elly

    AntwortenLöschen
  14. Die Bagels sehen lecker aus. Belegt mit gegrillter Pute, Senfdressing und Salat könnten sie bestimmt mit jenen aus der Campus Suite (Hamburg) mithalten. Einen Versuch ist es wert. =)
    Liebe Grüße aus dem zurzeit Mal sonnigen Hamburg

    AntwortenLöschen
  15. ...mmhh sehen die lecker aus. Und der erste "Stich" ins Nutellaglas ist immer der Beste...ich liebe das.

    Herlichst...Katja

    AntwortenLöschen
  16. war da zorra am werk beim ausschlecken des topfes? ;-)

    nein, im ernst: ich finde es unglaublich, welche mühe du dir immer gibst und was du alles ausprobierst!
    bei dem gedanken daran, wie schnell die bei uns 5 bis 9 leuten weg wären (bzw. wie viele ich da machen müsste!!) wird mir schwindelig und darum verzichte ich auf solche aufwände (leider) immer...

    lg nora

    AntwortenLöschen
  17. OHHHHHHHH, wie lecker sehen die denn aus? Ich LIEBE Bagels, aber auf die Idee die selbst zu backen bin ich noch nie gekommen. Ich war ja versucht Dir meine Adresse zu geben, damit Du mir welche schicken kannst...! ;-)

    Nun ja, vielleicht versuch ich es aber auch mal selbst.

    LG Mila

    PS: Vielen Dank für Dein Jamie Oliver Angebot, aber ich habe das Buch selbst...schäm. Ich werd das zum Anstoß nehmen mal wieder was daraus zu kochen!

    AntwortenLöschen
  18. Wow, die sehen total gut aus! Vielen Dank fürs Rezept, die werd ich bestimmt nachbacken. Und dann meld ich mich nochmal, ob sie ja auch so gut geworden sind. :)

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Rike, an Bagels habe ich mich bisher noch nicht rangetraut.
    Ich frage mich wann du das immer machst. Backen ist ja schon sehr zeitintensiv.
    Viele liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Rike,

    oh, Bagels - wie genial.
    Danke für das Rezept.
    Deine sehen superköstlich aus!!!

    Ja, ich habe den kleinen Teller gesehen, bei den Muffins. ;-)

    GGGLG Tanja

    AntwortenLöschen
  21. liebe Rike, danke für deine süße Kommentare !du bist eine Zauberin!!! sehen perfekt aus..... also am Wochenende backe welche!!! glG colores

    AntwortenLöschen
  22. Da passen wir Beide wirklich gut zusammen:)) Mein Frühstück muß auch immer "süß" sein:)) Hinterher... o.k... da darf es dann auch was deftiges geben. Aber zuerst muß Süßes her!
    Danke für das tolle Rezept!!!
    Ich wünsche Dir noch einen schönen, gemütlichen Abend!
    GGGGLG, Deine Melissa

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Rike,

    die sehen aber köstlich aus, da würde ich mir gern ein paar "mopsen". Frühstück ist bei mir auch immer süß! Liebste Herzensgrüße, Tini

    AntwortenLöschen
  24. Die sehen echt lecker aus!
    Ich esse unheimlich gerne Bagles und irgendwie seh ich grad auch ständig Rezepte dafür. Und doch hab ich sie noch kein einziges Mal selbst gebacken. Aber so langsam muss ich das echt mal in Angriff nehmen! Das Rezept wird gemerkt... :)

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Rike
    Du hast jedes Mal tolle neue Ideen
    Dein Blog ist besser als jedes Kochbuch ich liebe ihn
    GGLG.Doris

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Rike,
    schau doch mal bei mir vorbei, ich habe Dir einen Award verliehen.

    Liebe Grüße,
    Elly

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Rike,
    selbstverständlich habe ich - pflichtbewusst wie ich meistens bin ;-) - gestern noch gebacken und heute früh gleich fotografiert, so lange noch welche da waren. Jetzt habe ich das Rezept gepostet. Wenn Du es mal ausprobierst und es Dir schmeckt würde es mich freuen, wenn Du Dich mal meldest :-)
    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Rike!
    Das mit den Blümchen ist eine Grossartige Idee!!! Das werd' ich machen!! DANKEEEE!!!
    Also da wäre ich im Leben nicht drauf gekommen...
    Und danke für das Bagel-Rezept, das werde ich bei Gelegenheit direkt mal ausprobieren. Sag mal ist das beides Sesam???
    Liebe Grüsse und einen schönen Tag dir!
    Nadine.

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Rike, wir haben am Wochenende dein Rezept ausprobiert. Es ist super, es ist einfach und es war sehr lecker. Danke dafür. Liebe Grüße Andrea.

    AntwortenLöschen