25. Februar 2011

Minzgeküsst

Hallo ihr Lieben,

auf euren Blogs sind so schöne Frühlingsbilder zu sehen, nur hier ist es draußen immer noch nicht Frühling... Ich habe diese Woche ja meine Mami besucht und ihr ein paar "Mint-Filled Brownie Cupcakes" gebacken. Denn sie liebt seit ich denken kann die kleinen Minzeschokolädchen. Was daran jetzt "Cupcake" statt "Muffin" ist, weiß ich auch nicht so genau, aber was soll's. Lecker war's, auch wenn ich die Kleinen ein wenig zu lange im Ofen hatte. So richtig weich waren sie leider nicht mehr. Nächstes Mal also früher rausnehmen!










Das Rezept stammt aus dem Backbuch "Martha Stewart's Cupcakes" - wahrscheinlich deswegen auch der Name... Und hier kommt das Rezept für 12 der kleinen Schokoladenträume:

225 Gramm Zartbitterschokolade
110 Gramm Butter
110 Gramm Zucker 
0,75 Teelöffel Salz
3 Eier
60 Gramm Mehl
30 Gramm Backkakao
12 "Peppermint Patties" (s. Bilder)

1. Den Ofen auf 175 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen und die Muffinförmchen in das Blech setzen. Dann die Butter und die Schokolade zusammen schmelzen.

2.  Den Zucker und das Salz vermischen und in die Schoki-Butter-Masse geben. Die Eier nach und nach einrühren und vermischen. Das Mehl und den Kakao sieben und mit dem Rührbesen (nicht mit dem elektrischen Handmixer oder einer Küchenmaschine!) vorsichtig unter die Schokomasse rühren. Nicht länger als nötig rühren, da der Teig sonst die "Fluffigkeit" verliert. 

3. Jeweils einen Esslöffel des Teiges in ein Förmchen geben, ein Peppermint Pattie darauf legen und dann einen weiteren Esslöffel des Teiges darauf geben. (Die "Peppermint Patties" sind kleine Schokoladen-Minztaler und gab es bei uns im Supermarkt von verschiedenen Firmen. Alternativ kann man bestimmt auch die A*** E*** Blättchen zerbrechen.)

4. In den Ofen geben und nach 25 Minuten vorsichtig nachschauen. Im Rezept stehen 35 Minuten, das war bei mir aber definitv zu lange. Ich wollte auf Nummer sicher gehen, da durch die Pfefferminzdinger der Teig noch so flüssig aussah, aber ich schätze, dass sie bereits nach 25 bis 30 Minuten den Ofen hätten verlassen sollen :)

5. Zehn Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen und auf einem Gitter vollständig abkühlen lassen und in einer Blechdose aufbewahren.














Ich wünsche euch einen wunderschönen Start in das Wochenende und hoffe der Frühling kommt bald! Jetzt schaue ich mal nach meinem ersten "Do It Yourself-Dekoprojekt"... wenn es erfolgreich war, folgen bald Bilder! Und nicht vergessen: Heute ist die letzte Chance in den Lostopf zu hüpfen!

Liebste Grüße,
Rike


P.S. Für meine Mami:

Kommentare:

  1. WAHNSINNSFOTOS von WAHNSINNLECKEREIEN!!!

    Einfach toll♥

    Ich grüß Dich ganz lieb :-)

    AntwortenLöschen
  2. Sooooo süß! :) Wie schon gesagt: uns hat er geschmeckt...:) Bussi, ike

    AntwortenLöschen
  3. Was für wunderschöne Fotos...*schmacht*
    Und das Rezept wird gleich gespeichert - da mein Papa die Minztaler auch so gerne mag ;-)

    ...mmhhh jetzt hab ich lust darauf...

    Süße Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Toll bebildertes Schmackofatzi-Rezept. Wirklich schöne Bilder und gut beschrieben. Dein sehnen auf den Frühling kann ich ganz gut verstehen ;O)

    Liebe Grüße
    und vorab ein wunderschönes Wochenende,
    hoffentlich mit ein paar Sonnenstrahlen

    Liane

    AntwortenLöschen
  5. Okay, jetzt möchte ich nicht nur deine Freundin sein, sondern adoptiere dich auch noch als Tochter ;-)
    Bei diesen leckeren Sachen muss deine Mama ja im Himmel schweben :-)
    Und so schön dargestellt !!! Hhhhhhmmmmmm.

    Liebe Grüße
    Manou

    AntwortenLöschen
  6. Oh nette Kommentare hier...hust!

    Das Rezept werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren, ich mag die kleinen Minzbonbons auch sehr.

    LG Mila

    AntwortenLöschen
  7. Oh, das sieht ja ganz köstlich aus! Ich suche noch nach einer passenden Kucheninspiration für meinen Sohn, der im März seinen Geburtstag feiert. Mal sehen, was ich so finde...
    Tolle Bilder, ich hoffe, du hast nichts dagegen, das ich dich in meiner Blogroll untergebracht habe? Wenn ja, bitte melden. Ich finde deinen Blog suuuper.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  8. TRAUMHAFTE FOTOS!!!!
    Und ich bin mir ziemlich sicher dass es auch so schmeckt
    GGLG.Doris

    AntwortenLöschen
  9. Hungerrrr! Mein Gott, das sieht mal wieder köstlich aus, und wie du alles in Szene setzt. Ja, gekonnt ist eben gekonnt!
    GLG, Lisa!

    AntwortenLöschen
  10. Halloooo !

    Traumhaft in Szene gesetzt hast du deine Zutaten !
    Und das Rezept klingt sehr lecker !
    Ich bin ein Minzfan - ich liebe in Italien Menta Eis und die After Eight Schokolade...
    Deshalb werd ich es mir notieren und unbedingt nachbacken !
    Wo bekommt man so Minzblättchen?

    glg melanie

    AntwortenLöschen
  11. Super - wie praktisch. Ich wollte heute Nachmittag sowieso Schokomuffins backen und hatte mir schon ein Rezept von Chef..ch herunter geladen. Da kommt Dein Rezept genau richtig und noch passend vorm Einkaufen gehen. Danke!!! Bin mal gespannt wie die Muffins schmecken, ich mag Minzblättchen sonst auch gerne schön kalt aus dem Kühlschrank. Liebe Grüße Monika

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Rike; mhm das hört sich lecker an ! Ich bin auch ein schoko minze FAn. Vielen Dank für das Rezept und die tolle Bilderstrecke. LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  13. Oh, was für wunderschöne Bilder!!! Und das Rezept klingt sehr lecker! Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  14. Hallo liebe Rike,

    YUMMY, die nehm ich sofort! Danke fürs Rezept :-)

    Wünsch dir ein tolles Wochenende.
    Herzliche Grüße schickt dir Sandra

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Rike
    Ich kenne diese Schoko-Minze leider nicht. Aber ich bin mir sicher, dass Deine Mami sich riesig gefreut hat!!:))
    Wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Grüessli Helena

    AntwortenLöschen
  16. Was für ein lieber, netter, freundlicher Kommentar von "Anonym"... Natürlich "Anonym"!!!
    Was sonst:(((
    Ich LIEBE Deinen Blog!!!! Mehr sag` ich heute gar nicht:)))
    GGGGLG, Deine Melissa

    AntwortenLöschen
  17. Ich liebe es wenn die Dinge am richtigen Ort sind!!!:)))))

    Das hast Du ganz toll gemacht Rike!

    NIEMAND lädt freiwillig "hässliche" Fotos hoch, denn DAS will auch NIEMAND sehen!!

    AntwortenLöschen
  18. Hallo meine Liebe..
    ich hoffe du lässt dich von "anonym" nicht erschrecken.. kommt immer wieder mal vor hier.. ich frag mich wirklich nur was die hier wollen.. wenn sie es doch so schrecklich findet und wir ihr alle so auf den Keks gehn..
    uns geht das feige anonym auf den Keks..

    Sorry aber das musste jetzt sein...
    Deine Bilder sind wahnsinnig schön.. und sooooooooooooooooooooo lecker sieht alles aus.. ich versuch das Rezept auch mal..
    einen kuschligen Abend..gggggggglg Susi

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Du Liebe,

    bei mir sind auch manchmal so Geistesgestörte unterwegs. Die landen schön alle im Mülleimer. Wenn sich jemand die Mühe macht seinen Frust niederzuschreiben dann ist man ja schon hochinteressant für solche Leute!!! Das ist das beste Kompliment was man bekommen kann!! Denn würdest Du nichts Tolles machen dann würd hier auch keiner lesen geschweige denn kommentieren!!! Neid, Neid, Neid!!! Aber meistens sind das Leute, die privat gaaanz große Problemchen haben...sie können einem eigentlich leid tun!

    Laß Dich bloß nicht ärgern, deine Bilder sind toll!
    GGLG Anja

    AntwortenLöschen
  20. WOW!!!! deine Bilder werden immer schöner! und diese schokoladige delikatessen..... hab... schon Wasser im Mund:-)))) LG colores

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Rike,

    was für ein tolles Rezept!
    Ich liebe Pfefferminz, also genau mein Ding.

    Deine Bilder sind, wie immer, genial.

    Süß, Deine Botschaft an Deine Mama. :-)))

    GGLG Tanja

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Rike!

    Die sehen aber wirklich lecker aus, und gar nicht trocken!!! :-)
    Deine Fotos sehen echt schön aus...ich wünschte ich würd das auch endlich mal so hinkriegen. Mir fehlt leider immer das Tageslicht, deswegen sehen meine Bilder aus, als hätt ich sie allesamt unter´m Weihnachtsbaum geknipst. :-D

    Wünsch dir auch ein schönes Wochenende!!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  23. mmmmhhhh die sehen ja schon so lecker aus, wie die wohl erst geschmeckt haben???!!!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    VLG Bina

    AntwortenLöschen
  24. Huhu Du Liebe..
    also ich finde in solchen Situationen müssen wir zusammenhalten... ich hatte auch einmal einen soooooooooooooo fiesen Kommentar.. momentan dachte ich mich trifft der Schlag.. hab ihn sofort rausgelöscht und war komplett fertig im ersten Moment.. nach und nach hab ich mich dann wieder erholt.. Aber ich kann mich über sowas maaaaaaaasslos aufregen.. Wenn MIR was nicht gefällt bzw. mich was nervt.. dann guck ich doch da nicht FREIWILLIG hin..
    ich grieg schon wieder so einen Hals..
    Bussi Susi...

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Rike
    Sieht das lecker aus! Wunderschöne Bilder hast du gemacht!
    Ganz lieben Dank für deine netten Worte auf meinem Blog! Habe mich darüber sehr gefreut!
    Herzliche Wochenendgrüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  26. Uiiii ich habe deinen Blog eben entdeckt und trag mich gleich mal als Leser ein. Dein Blog ist toll und schaut so schön bunt nach Frühling aus.
    Gefällt mir gut und in deinen Rezepten werde ich auch gleich mal stöbern.

    Liebe Grüße
    Nicky
    http://einhauchmagie.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  27. Mhh, sieht lecker aus!

    Und wenn möglich, hüpfe ich noch in den Lostopf;-)

    liebe Grüße von Betty

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Rike,

    bin eben erst auf deinen schönen Blog gestoßen. Mein Kompliment ! Deine Fotos sehen ja sooooo lecker aus....da möchte man auch direkt loslegen ;)

    Wenn auch zu spät für die Lostrommel aber früh genug, um Dir einen richtig schönen Sonntag zu wünschen.....

    GGLG Nici

    AntwortenLöschen
  29. Danke fuer das super leckere Rezept.
    Deine Bilder sehen schon zum anbeisen gut aus.
    Wie waere es wenn ich jetzt die Leckerei riechen koennte...schmunzel


    glg Conny

    AntwortenLöschen
  30. Wirklich schöne Fotos und das Rezept klingt köstlich!
    .... noch ein Nordlicht in der unendlichen Bloggerwelt....! :)

    Liebe Grüße
    von Anja aus Flensburg

    AntwortenLöschen